Unter Entkernungsarbeiten verstehen wir den gezielten Rückbau aller Baustoffe oder Bauteile nicht mineralischen Ursprungs.
Wand- Decken- oder Bodenverkleidungen aus Holz, PVC, Teppich, Lino, Heraklithplatten, Kunststoffe, Leichtbauwände, Rigips, Fenster, Türen, Haustechnik, Rohrleitungen und schadstoffhaltige Materialien wie Asbest-, Pak-, oder KMF haltige Baustoffe die demontierbar sind.
Verschiedene Vorschriften legen bei schadstoffhaltigen Materialien den Rückbauvorgang per Gesetz fest, so dass ein maschinelles Entfernen der Schadstoffe nicht in Frage kommt. Die verschiedenen unbelasteten Baustoffe, die einem Gebäude entnommen werden, sind zu 90% wieder verwertbar bzw. recycelfähig.

                

 

Entkernungen