1992 entschied sich Otmar Hennchen ein Nebengewerbe zu eröffnen mit dem Ziel Abbruch- und Erdarbeiten aller Art durchzuführen.

Die Firma wuchs ab 1992 kontinuierlich bis heute von einem
Ein-Mann-Betrieb zu einem mittelständigen Unternehmen mit
ca. 9 Fest- und Teilzeitangestellten mit steigender Tendenz.

Durch den stetig wachsenden Maschinenpark und die Herausforderungen, die das Gewerbe mit sich bringt, werden die daraus entstehenden Anforderungen durch regelmäßige Schulungen und Fortbildungen abgedeckt, so dass das Unternehmen immer auf Augenhöhe mit dem neuestem Stand der angewandten Regeln und Techniken ist.

Seit 2010 betreiben wir eine Anlage zur Behandlung von nicht gefährlichen Abfällen auf unserem Firmengelände.
Wir recyceln unbelasteten Bauschutt, brechen, mahlen, sieben ab und lagern unser Abbruchmaterial, Steine und Boden.

 

Unternehmen